Zum dritten Mal in Folge freut man sich im Wiener Tiergarten Schönbrunn über zweifachen Nachwuchs bei den Weißrüssel-Nasenbären. Mitte Mai kamen die beiden Jungtiere blind und taub zur Welt und wurden die ersten Wochen von ihrer Mutter im Nest gesäugt und umsorgt. Mittlerweile sind die etwa sechs Wochen alten Zwillinge, ein Männchen und ein Weibchen, schon in der gesamten Innenanlage unterwegs.

"Den Großteil des Tages verbringen die beiden aktuell aber noch schlafend an ihre Mutter gekuschelt", berichtete Tierpflegerin Michaela Hoffmann.

Tagesaktive Allesfresser

Nasenbären stammen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika und zählen zu den Kleinbären. Sie sind tagaktive Allesfresser, die gerne klettern. Typische Merkmale sind ihr langer Schwanz und die rüsselartige Nase, mit der sie nach Würmern, Insekten und Früchten suchen. "Wir freuen uns, dass unser Nasenbären-Pärchen bereits mehrmals hintereinander erfolgreich für Nachwuchs gesorgt hat und wir damit einen wichtigen Beitrag zur Arterhaltung leisten können", sagte Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. (apa)