Ein mutmaßlicher Schlepper ist am Dienstag in Horitschon (Bezirk Oberpullendorf) mit einem Kastenwagen, in dessen Laderaum sich 15 Flüchtlinge befanden, gegen einen Zaun gekracht. Sechs Migranten wurden dabei verletzt und mussten im Spital behandelt werden. Der 22-jährige Lenker wurde festgenommen. Er dürfte auf der Flucht vor der Polizei die Kontrolle über den Transporter verloren haben, bestätigte ein Polizeisprecher am Mittwoch einen Bericht der "Kronen Zeitung".

Der 22-Jährige war am Grenzübergang bei Horitschon davongerast, als Polizisten den Kastenwagen anhalten und kontrollieren wollten. Nach dem Unfall wollte er zu Fuß weiter flüchten, konnte aber, ebenso wie ein Komplize in einem Begleitfahrzeug, festgenommen werden, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. (apa)