Ljubljana/Wien. Slowenische Frächter haben am Samstagvormittag gedroht, den Karawankentunnel mit ihren Fahrzeugen zu blockieren. Durch eine Ausnahmegenehmigung der ASFINAG konnte die Blockade abgewendet werden. Den Frächtern wurde die Durchfahrt gewährt. Die Verhandlungen wurden auf kommende Woche vertagt.

Die Frächter protestieren gegen die Ausweitung des Wochenendfahrverbotes durch Österreich. Die Frächter hatten angedroht, die Fahrbahn auf der Südseite Richtung Slowenien abzuriegeln, sollte ihnen die Durchfahrt verwehrt werden.