Eisenstadt/Horn. Im Burgenland mussten am Sonntagnachmittag die Feuerwehren wegen eines heftigen Unwetters zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Besonders betroffen war dabei der Seewinkel. In der Gemeinde Apetlon (Bezirk Neusiedl am See) mussten Keller ausgepumpt und unzählige umgestürzte Bäume beseitigt werden.

Die B51 war laut Sicherheitsdirektion Burgenland zwischen Pamhagen und Wallern wegen umgestürzter Bäume am Sonntagabend eineinhalb Stunden gesperrt. 35 Feuerwehrleute aus Pamhagen waren mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Die Einsätze dauerten bis in die Nacht.

Im niederösterreichischen Gars am Kamp (Bezirk Horn) wurden laut Sicherheitsdirektion ebenfalls zahlreiche Keller unter Wasser gesetzt - unter anderem im "la pura women’s health resort kamptal", in der Sonderkrankenanstalt Psychosomatisches Zentrum, im China-Vital Zentrum und im Museum der Gemeinde. Das Kanalsystem war völlig überlastet. In vielen Fällen kam das Wasser über im Keller befindliche Toiletteanlagen.

Laut Bezirkskommandant Huber war von Reichenau über Payerbach bis Gloggnitz ein lokales Unwetter mit Starkregen niedergegangen. Es wurden ebenfalls Keller überflutet und Straßen vermurt.