Wien. (ps) 50 Jahre lang gibt es die Wiener Gruppe des Internationalen Polizeivereins (International Police Association, IPA) bereits - nun starteten die Jubiläumsfeiern. Am Montag eröffneten die Mitglieder und zahlreiche Gäste aus 15 Ländern im prunkvollen Festsaal des Wiener Rathauses das Fest.

Die freundschaftliche Beziehung der Polizeibediensteten und die Förderung der gegenseitigen Hilfe: Das sind die Hauptaufgaben der IPA, wie die Festtagsredner Michaela Kardeis, Vizepräsidentin der Wiener Polizei, und der IPA-Präsident Michael Odysseos aus Zypern betonten. Dies sei in ihrem, in Esperanto verfassten Motto "Servo per Amikeco" (Dienen durch Freundschaft) festgeschrieben.

Nach den Reden legte die IPA neben der Krypta auf dem Heldenplatz einen Kranz nieder. Die Jubiläumsfeier, zu der bereits am Sonntag die Mitglieder und Gäste angereist sind, läuft noch bis Freitag.