Wien.

Die dänische Schauspielerin Brigitte Nielsen wird neben Roger Moore in der Opernball-Loge von Richard Lugner Platz nehmen. - © APAweb/dpad
Die dänische Schauspielerin Brigitte Nielsen wird neben Roger Moore in der Opernball-Loge von Richard Lugner Platz nehmen. - © APAweb/dpad
Richard Lugner hat seine diesjährigen Opernballgäste am Mittwoch bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben: Zum einen wird mit EX-007 Roger Moore ein echter Star und Sir das Fest gemeinsam mit dem Baumeister und seiner Entourage besuchen. Bei dem zweiten Gast handelt es sich zwar um keine Oscar-Preisträgerin, dazu waren ihre Filme nicht gut genug, aber immerhin um eine "Queen": Dschungelkönigin Brigitte Nielsen.

Die frisch gekürte Gewinnerin der Ekel-TV-Show "Dschungelcamp" soll mit Lugner das Tanzbein im Prunkhaus auf der Wiener Ringstraße schwingen. Übung hat sie ja: Nielsen hatte bei der deutschen TV-Show "Let's Dance" teilgenommen. Lugner, der im vergangenen Jahr Ruby Rubacuori zum Fest gebracht hatte, meinte: "Wir haben einen Gast für die Männer und einen für die Frauen."

Sir und Queen des Dschungels
Roger Moore, ein erklärter Wien-Fan und Stammgast des Neujahrskonzertes, wurde zunächst in TV-Serien wie "Simon Templar" und "Die Zwei" bekannt. Zum Weltstar wurde der Brite 1973 als neuer James Bond in "Leben und sterben lassen". Bis 1985 ("Im Angesicht des Todes") blieb der mittlerweile 84-jährige UNICEF-Botschafter dieser Rolle treu.

Die 1963 in Dänemark geborene Brigitte Nielsen wurde zunächst als Model bekannt. Später spielte sie in Filmen wie "Red Sonja", "Rocky IV", "Die City Cobra" oder "Snowboard Academy" mit. Außerdem war sie später in diversen TV-Shows zu sehen. 1987 hatte sie parallel zur Schauspielerei eine Gesangskarriere gestartet. Mit Falco nahm sie das Duett "Body Next To Body" auf. Nielsen war u.a. mit Sylvester Stallone verheiratet. In der vierteiligen RTL-Doku-Soap "Aus alt mach neu" unterzog sich Nielsen 2008 diversen schönheitschirurgischen Eingriffen.