Graz. Eine 17-Jährige ist in der Nacht auf Samstag in der Oststeiermark bei einer folgenschweren Mutprobe gestorben. Das Mädchen lag auf dem Autodach eines Wagens, als das Fahrzeug von der Straße abkam. Dabei wurde das Mädchen vom Pkw geschleudert und erlitt tödliche Kopfverletzungen, so die Polizei. Der ebenfalls 17-jährige Lenker des Wagens war betrunken und hatte keinen Führerschein.

Das Mädchen sowie drei Burschen im Alter von 17 und 18 Jahren waren im Gemeindegebiet von Mitterlabill (Bezirk Feldbach) unterwegs. Die 17-jährige lag ebenso wie einer der Burschen am Dach des fahrenden Wagens und hielt sich am geöffneten Fenster fest. Als das Auto ins Schleudern kam, stürzte das Mädchen vom Dach. Dabei zog sich die 17-Jährige tödliche Kopfverletzungen zu. Die drei Burschen - der 18-jährige Autobesitzer schlief auf dem Rücksitz - wurden bei dem Vorfall nur leicht verletzt.