(Reuters / ja) Zwei Monate nach der spektakulären Flucht aus dem Sea Life Park in Tokio hat es ein Humboldt Pinguin geschafft, die japanische Küstenwache abzuhängen. Alle Versuche, den Ausreißer in der Bucht von Tokio dingfest zu machen, scheiterten zum Gaudium des Publikums, das die Jagd via TV verfolgen konnte. "Er ist schnell wie ein Fisch, man kann ihn nicht mit einem Netz von einem Schiff aus fangen", sagte der Sprecher des Parks.

Man werde nun versuchen, das rund 60 Zentimeter große Tier an Land zu fangen, sagte der Sprecher des Parks.Bei seiner Flucht hatte der geschickte Pinguin eine Steinmauer und einen Stacheldraht überwunden. Tierschützer, die die Idee von Shows mit Tieren ablehnen, nutzen mittlerweile die Aufmerksamkeit, um ihr Anliegen zu vermitteln.

Viele Japaner erinnert die Flucht an den Film Madagaskar, in dem mehrere Tiere - darunter auch Pinguine - in New York aus dem Zoo ausbrechen und jede Menge Abenteuer erleben.