Wien/Linz. Schwere Unwetter haben am Dienstagabend das oberösterreichische Mauthausen heimgesucht. Die Folge waren Überflutungen im gesamten Ortsgebiet. Die Feuerwehr musste mit einem Großaufgebot ausrücken, um das Schlimmste zu verhindern. Personen kamen einstweilen noch keine zu Schaden, teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Mittwoch früh mit.

Zudem musste die Donauuferbahn für den Zugsverkehr gesperrt werden. Die Strecke ist noch nicht offen, da Unterführungen geflutet wurden und Beschädigungen am Gleiskörper befürchtet werden. Wie lange die Sperre andauern wird, war vorerst noch nicht klar.