Die Meteorologen versprechen liebliches Wetter zum Donauinselfest. - © APAweb / dapd / Focke Strangmann
Die Meteorologen versprechen liebliches Wetter zum Donauinselfest. - © APAweb / dapd / Focke Strangmann

Vom 22. bis 24. Juni 2012 findet das alljährliche Donauinselfest statt. Der Freitag startet unbeständig, bis zum Beginn des Festes setzt sich aber schon trockenes und freundliches Wetter durch. Am Wochenende steht laut Wetterdienst UBIMET viel Sonnenschein auf dem Programm. Mit der Hitzewelle ist es dann aber vorbei.


Links
Mehr Wetter: www.wienerzeitung.at/wetter
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Wien. Statistisch betrachtet, ist es ein ganz normales Jahr: Hitze- und Kältewellen halten einander die Waage, die hohen Temperaturen der vergangenen Tage haben das Temperaturdefizit der ersten Junihälfte mehr als ausgeglichen: "Heiße Luft aus Nordafrika hat uns ordentlich ins Schwitzen gebracht. Mit der großen Hitze ist es rechtzeitig zum astronomischen Sommerbeginn am Donnerstag zwar vorerst vorbei, in Summe wird der Juni aber zu warm ausfallen", erklärt Meteorologe Martin Schreiter vom Wetterdienst UBIMET.

Am kommenden Wochenende stellt sich ruhiges Hochdruckwetter ein, dazu präsentieren sich die Temperaturen auf einem angenehmen Niveau.
Allerdings besteht am Donauinsel-Fest durchaus die Chance auf den einen oder anderen Regenguss: Bereits der Freitag gestaltet sich wechselhaft. In der schwülwarmen Luft sind bei einem Mix aus Sonne und Wolken immer wieder Schauer oder Gewitter möglich. Bis zum offiziellen Start um 18 Uhr sollte es aber schon weitgehend trocken sein, sicherheitshalber sollten die Besucher des Donauinselfests aber einen Regenschutz einpacken. Die Temperaturen erreichen 25 bis 27 Grad.

Ab Samstag geht die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter deutlich zurück, die Sonne kann sich bei nur harmlosen Wolken häufig in Szene setzen und der Wind spielt keine große Rolle. Die Höchstwerte liegen sowohl am Samstag als auch am Sonntag um die 27 Grad.

"Liebhaber des Open-Air-Spektakels dürfen sich damit auf beinahe perfekte Wetterbedingungen, samt viel Sonnenschein und angenehmen Temperaturen freuen", resümiert Schreiter.