Srinagar. Bei einem Busunglück in Indien sind mindestens 16 hinduistische Pilger ums Leben gekommen. Der Lastwagen mit den Gläubigen befand sich nach Polizeiangaben am Donnerstagabend auf dem Rückweg von einem berühmten Heiligtum, als er nahe der Stadt Jammu in der Kaschmir-Region von der Straße abkam und in eine Schlucht stürzte. Dabei seien 16 Menschen getötet und 16 weitere verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Die Pilger hatten an einer Fahrt zum Hindu-Heiligtum Amarnath teilgenommen. In der Höhle, die im Himalaya-Gebirge liegt, wird ein Stalagmit aus Eis als Symbol für den Gott Shiva verehrt. Sie wird jeden Sommer von Hunderttausenden Hindus besucht, die dafür eine beschwerliche Reise über kurvige und enge Pfade bis auf 4.570 Meter Höhe auf sich nehmen.