Neuberg/Mürz. Dramatische Momente hat eine Pensionistengruppe Freitagabend auf der Rückfahrt von einer Almpartie in Mürzsteg (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) erlebt: Der Bus, mit dem sie unterwegs waren, musste wegen einer Mure anhalten, ehe die Insassen aussteigen konnten, durchschlug ein Baumstamm das Fenster und verletzte einen Passagier. Nachdem sich alle 38 Fahrgäste in Sicherheit bringen konnten, wurde das Fahrzeug von einer weiteren Mure teilweise verschüttet.

Der Bus war befand sich nach Angaben der Polizei auf einem Forstweg am Rückweg von einem Ausflug auf die Falkensteinalm. Die Gruppe aus Veitsch ging dann samt Fahrer zu Fuß zur Faltensteinalm zurück und wurde später von Feuerwehr und Bergrettungsdienst zu Tal geleitet. Eine Frau erlitt dabei eine Kreislaufschwäche und musste ärztlich versorgt werden.

In der Gegend um Neuberg waren in den Nachmittags- und Abendstunden mehrere Muren abgegangen. So war die Lahnsattel-Straße B23 zwei Stunden lang gesperrt gewesen.

Heftige Hagelunwetter sind am Freitagnachmittag und am Abend über Teile der Steiermark hinweggezogen. Es kam zu kleinräumigen Überschwemmungen und Murenabgängen im Mürztal, auch das Murtal und der Grazer Raum waren betroffen.

Im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag waren 19 Feuerwehren im Einsatz. In Stanz im Mürztal trat der Stanzbach über die Ufer, die Schanzsattel-Landesstraße (L114) musste gesperrt werden. In Veitsch war der Hauptplatz überschwemmt, auch einige Keller standen unter Wasser, wie Feuerwehr-Sprecher Robert Pusterhofer berichtete. Auch aus dem Bezirk Murtal wurden heftige Gewitter gemeldet. In der Oststeiermark und auch im raum Graz waren mehrere Zentimeter große Hagelkörner sowie starke Sturmböen gemeldet worden. Gewitter mit Starkregen gab es auch in der Weststeiermark.