Wien. (apa/kil) Nach Pannen bei der Vorbereitung verlief der Auftakt zur Zentralmatura am Dienstag offenbar ohne größere Probleme. Bis am Nachmittag hatte keine Schule fehlerhafte oder unleserliche Angaben gemeldet, hieß es vom Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie). Alle 19.200 AHS-Maturanten mussten identische Aufgaben lösen, die vom Bifie vorgegeben wurden. Die Aufgabenhefte blieben bis Klausurbeginn geheim.

Die drei Themenpakete standen jeweils unter einer gemeinsamen Klammer - von der Macht der Kritik über Familie bis zu Armut und sozialer Gerechtigkeit. Die im Themenpaket zur Kritik verpackte diesjährige literarische Aufgabe drehte sich um einen Text des "Parfum"-Autors Patrick Süskind. Außerdem war ein Kommentar über einen Text zur Feedback-Kultur zu verfassen.

Beim Thema Familie musste unter anderem eine Zusammenfassung des "Wiener Zeitung"-Artikels "Familie - Mythos und Realität" von Monika Jonasch (erschienen im "Wiener Journal" vom 23. Dezember 2010) und eine Meinungsrede zu einem Artikel aus der deutschen "Zeit" geschrieben werden, bei dem sich die Schüler etwa mit Model und "Übermutter" Heidi Klum auseinandersetzen mussten. Das letzte Themenpaket enthielt unter anderem eine Aufgabe, bei der ein Leserbrief zu zwei Kolumnen verfasst werden musste, in der sich die Journalisten Andreas Unterberger (ehemaliger Chefredakteur von "Wiener Zeitung" und "Presse") und Katharina Krawagna-Pfeifer (ehemalige Innenpolitikchefin des "Standard") mit dem Bettelverbot befassten. Korrigiert werden die Arbeiten vom Klassenlehrer nach einem standardisierten Raster. Die Schüler bekommen ihr Resultat innerhalb von zehn Tagen.

Nach Deutsch folgt am heutigen Mittwoch Englisch. Anders als bei Deutsch sind die Klausuren nicht für alle Schüler ident: Je nachdem, wie lange die Sprache gelernt wurde, werden teils unterschiedliche Aufgaben vorgelegt.

An den berufsbildenden höheren Schulen (BHS) wird die neue Reifeprüfung erst 2015/16 verpflichtend. Heuer absolvieren bereits 7000 BHS-Schüler in Schulversuchen in einem oder mehreren Fächern die Zentralmatura.