Am Schneeberg im südlichen Niederösterreich ist am Samstag eine junge Frau 150 Meter abgestürzt. Das Opfer konnte unterhalb des südlichen Grafensteigs nur tot geborgen werden.

Weil Hubschrauberflüge aus dem Raum Wiener Neustadt wegen Nebels zunächst nicht möglich waren, fuhren Bergretter aus Reichenau über den Gahns bis zum Krumbachsattel (1.418 m) und Helfer aus Puchberg über den Hengst bis zur Bahnstation Baumgartnerhaus (1.398 m). Zur Absturzstelle in der Bockgrube im Bereich der Königschusswand benötigten die Einsatzkräfte etwa zwei Stunden.

Für die junge Frau kam jede Hilfe zu spät. Am Nachmittag transportierte ein Hubschrauber des Innenministeriums den Leichnam ab.