Wien. Die Wiener Innenstadt war Donnerstagnachmittag Hitzepol Österreichs. Mit Stand 17.00 Uhr hat die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in der City 38,9 Grad gemessen. Davor war der Dienstag der heißeste Tag des Jahres mit 37,4 Grad in Wieselburg gewesen.

Neuer Rekord war das allerdings nicht. Am 8. August 2013 wurden in der Wiener Innenstadt 39,5 Grad Celsius erreicht, teilte die ZAMG mit.

Die heißesten Orte Österreichs waren am Donnerstag im Osten zu finden. Neben der Inneren Stadt wurden in Wien-Stammersdorf 38,8 Grad, in Bad Deutsch-Altenburg 38,6 Grad und in Hohenau 38,6 Grad gemessen. Weitere Hitzepole waren Wien-Hohe Warte mit 38,4 Grad, Eisenstadt mit 38,2 Grad, Wolkersdorf mit 38,1 Grad, Wien-Donaufeld mit 38,1, Andau mit 38,1 Grad und Gumpoldskirchen mit 37,9 Grad.

Österreichs Hitzerekord liegt weiterhin bei 40,5 Grad, der ebenfalls am 8. August 2013 in Bad Deutsch-Altenburg gemessen wurde.