Der 1.335 Quadratmeter große "Palmenbrunnen" wurde am Donnerstagabend eingeweiht. Dazu gab es eine Show mit Wasserfontänen, Lichtspektakel und Musik. Die Besucher trugen wegen der Corona-Pandemie Atemschutzmasken und hatten auch andere Hygieneregeln zu beachten.

Das Guinness-Buch der Rekorde erklärte den Palmenbrunnen offiziell zum größten Bauwerk dieser Art auf dem Globus. Nach den Guinness-Angaben können die Düsen des Brunnens Fontänen von bis zu 105 Meter hochschießen lassen und ist der Brunnen mit mehr als 3.000 LED-Lichtern ausgestattet. Der Brunnen liegt im Einkaufs- und Restaurantviertel The Pointe auf der künstlich geschaffenen Insel Palm Jumeirah, welche die Form einer Palme hat.

Land der Rekord

In Dubai, das zu den Vereinigen Arabischen Emiraten gehört, steht bereits das höchste Gebäude der Erde: Der 828 Meter hohe Wolkenkratzer Burj Khalifa (Burdsch Chalifa) wurde vor zehn Jahren eingeweiht. Die glitzernde Metropole hat noch diverse andere Weltrekorde aufzuweisen. Darunter ist der schnellste Polizeiwagen - ein Bugatti Veyron.

In den Jahren vor der Corona-Pandemie hatte Dubai einen Tourismus-Boom erlebt. Im vergangenen Jahr kamen 16 Millionen Besucher. (apa, afp)