Im Vorfeld des G7-Gipfels im südwestenglischen Cornwall vom 11. bis zum 13. Juni haben 126 Nobelpreisträger einen Aufruf unterzeichnet, in dem vor den Auswirkungen des Klimawandels gewarnt wird. "Ohne einer Richtungsänderung noch in dieser Dekade setzt sich die Menschheit einem enormen Risiko aus", heißt es in der Erklärung. Zu den Unterzeichnern zählen der Dalai Lama, Shrin Ebadi und Alice Munro. "Die Zeit läuft ab, um irreversible Schäden zu verhindern", so die Erklärung. Die politischen Führer dieser Welt werden aufgerufen, tätig zu werden und die CO2-Emissionen bis 2030 zu halbieren.