Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie will Papst Franziskus am Palmsonntag erstmals wieder einen großen Gottesdienst vor zahlreichen Gläubigen auf dem Petersplatz in Rom zelebrieren (ab 10.00 Uhr). Dabei will das Oberhaupt der katholischen Kirche zunächst Palmen- und Olivenzweige weihen, danach folgt die Eucharistiefeier. Der Platz vor dem Petersdom wird mit Blumen geschmückt sein, schon in den Tagen vor der Feier wurden Tausende Stühle für die Besucher aufgestellt.

Wegen der Corona-Pandemie hatten die großen Feiern auf dem Petersplatz 2020 und 2021 ausfallen müssen, sie waren weitgehend in die Petersbasilika verlegt worden. Im Vorjahr hatte der Pontifex den traditionellen Kreuzweg an Karfreitag auf dem menschenleeren Platz gebetet.

Dieses Jahr soll der Palmsonntag wieder eine den Umständen entsprechend normale Heilige Woche einläuten: Der Karfreitagskreuzweg ist wie üblich am Kolosseum vorgesehen. Am Ostersonntag folgt dann auf dem Petersplatz die Heilige Messe, anschließend der Segen "Urbi et Orbi". (dpa/apa)