- © PID/Fürthner
© PID/Fürthner

Wien. Der Blumenball ist der am schönsten geschmückte Ball der Saison - denn die Wiener Stadtgärten sorgen bei "ihrem" Ball für ein ganz besonders farbenfrohes Blumenmeer aus 100.000 Blüten. Unter dem diesjährigen Motto "Sonnentanz" geht der Ball am Freitag, dem 18. Jänner 2019, bereits zum 97. Mal über die Bühne.

Die Leitfarben der Blüten sind heuer Hellgelb, Sonnengelb, Orange, Weiß, Creme und einige Farbtupfer Rot. Vor allem werden Orchideen in verschiedenen Farben sowie Sonnenblumen, Tulpen, Rosen, Nelken und Lilien zur Dekoration der Säle eingesetzt. "Für die Dekorationen werden ausschließlich Blumen und Pflanzen verwendet, die mittels Zertifikat garantieren, dass sie unter fairen Arbeitsbedingungen nachhaltig kultiviert wurden", betonte Stadtgartendirektor Rainer Weisgram am Mittwoch.

Das Jungdamen- und Jungherrenkomitee der Tanzschule Rueff eröffnet den Ball um 21 Uhr mit der "Fächerpolonaise" von Carl Michael Ziehrer, gefolgt von der "Blumenfest-Polka", und "Rosen aus dem Süden", beide von Johann Strauss Sohn.

Im Festsaal kann zu den Klängen des Wiener Ball-Streichorchesters unter der Leitung von Helmut Steubl und zum Sound von Wolfgang Steubl und seiner Bigband getanzt werden. Moderne Rhythmen gibt es im Wappensaal von der Gruppe "Caro Band" und im Stadtsenatssitzungssaal von "Wanna Dance-Dancefloor". Im Bereich des Kleinen Salons gibt es ein Salsa-Tanzstudio, in der Schmidt-Halle eine Disco.

Speisen und Getränke kommen aus dem Rathauskeller und Restaurant in der Volkshalle, Snacks gibt es auch in den beiden Steinsälen und das städtische Weingut Cobenzl lädt zur Verkostung ein. Mehrere Sektstände und das beliebte Ballcafé im Bereich der Feststiegen sorgen für Erfrischung zwischendurch.