Wien. Erstmals in Fahrtrichtung zieht heuer die Regenbogenparade über die
Wiener Ringstraße - aus administrativen Gründen, wie die Veranstalter
erklären.

Start ist am Samstag um 15 Uhr bei der Börse. Dann bewegt sich der Tross über den Schottenring, vorbei an Schwedenplatz, Urania, Stadtpark, Karlsplatz und Heldenplatz zum Rathausplatz. Dort findet die Abschlusskundgebung in Form einer "Pride Show" statt. Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Frauentags wird auch der Zug von Frauen, den "Lesbians Pride", angeführt. Erwartet werden zur 16. Regenbogenparade rund 40 Gruppen und 100.000 Besucher. Erstmals prämiert heuer auch eine Promi-Jury die originellsten Trucks und Kostüme. Außerdem veranstaltet die Uni Wien vor dem Hauptgebäude um 12 Uhr eine "Regenbogenführung" zum Thema "Homosexualität in der Wissenschaft".