Die Büchereien der Stadt Wien stellen ihr digitales Angebot bis auf weiteres kostenlos zur Verfügung. Wer noch keine Büchereikarte hat, kann sich ab Montag per E-Mail an digitaleangebote@buechereien.wien.at einen kostenlosen Zugang holen. Die E-Mails werden über einen Werktag gesammelt und die neuen Interessenten nach Möglichkeit bereits am folgenden Werktag freigeschalten. Das E-Mail muss Vornamen, Nachnamen, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse enthalten.

Das kostenlose Online-Angebot ist zeitlich bis zur Wiedereröffnung der Büchereien begrenzt. Zur Auswahl stehen dabei unter www.buechereien.wien.gv.at mehr als 70.000 Medien von E-Books über E-Papers bis zu Hörbüchern. Das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut, derzeit um rund 300 Titel pro Woche. Ein Ausleihen ist rund um die Uhr möglich, die Medien können mit E-Book-Reader, Tablet oder Smartphone genutzt werden, durch eine automatische Rückgabe können keine Versäumnisgebühren anfallen.

In der [Overdrive-eLibrary] (https://buechereien.wien.gv.at/Büchereien-Wien/E-Medien/eLibrary) stehen rund 10.000 eBooks und eAudios in englischer Sprache zum Download zur Verfügung. Zusätzlich ist der unbegrenzte Download lizenzfreier Titel aus dem Project Gutenberg möglich. Durch eine automatische Rückgabe können keine Versäumnisgebühren anfallen. Nicht vorbestellte eBooks können verlängert werden, eine vorzeitige Rückgabe ist möglich.

Die Büchereikarte ermöglicht auch den Zugriff auf den Austria-Kiosk (https://bw.kiosk.at), der zahlreiche österreichische und internationale Tageszeitungen, Zeitschriften, Magazine und Fachmedien als ePaper (PDF) anbietet. Die Nutzung ist auf zehn Ausgaben pro Nutzer und Monat beschränkt.

Online-Lesungen auf YouTube und via Podcast

Die Büchereien bieten auch Lesungen für Erwachsene und Kinder online an. Die "Corona-Lesungen" sind über den YouTube-und Podcast-Kanal der Büchereien abrufbar:

https://www.youtube.com/channel/UC0oEPG-TxsOSq1YVTWg_pZA

https://bit.ly/3akDMSv] (https://bit.ly/3akDMSv