"Die Büchereien der Stadt Wien sind startklar und bereiten
sich auf den ersten Öffnungsschritt am 18. Mai vor", kündigt Bildungsstadtrat
Jürgen Czernohorszky an. Ab kommenden Montag sind die Büchereien in allen
Zweigstellen und in der Hauptbücherei wieder für Kundinnen und Kunden da. Medien
können dann wieder vor Ort ausgeborgt und zurückgegeben werden. Die Büchereien
der Stadt Wien gehen wie der Büchereiverband Österreichs davon aus, dass die
Bundesregierung entsprechend ihrer Ankündigung das Betreten von Bibliotheken zu
diesem Zeitpunkt wieder ermöglicht.

Für den Ablauf von Rückgabe und Ausleihe wird es besondere
Regeln geben, damit die Auflagen der Gesundheitsbehörden eingehalten werden
können. Ein Aufenthalt in den Büchereien über die notwendige Zeit für Ausleihe
und Rückgabe hinaus ist vorerst nicht möglich.

Medien, deren Leihfrist bereits abgelaufen ist, müssen nicht
sofort zurückgebracht werden. Wer Medien entlehnt hat, kann diese bis 18. Juni
zurückbringen und es fallen keine Überziehungsgebühren an. Die Büchereien
ersuchen ihre KundInnen, von dieser Verlängerung Gebrauch zu machen, damit es
nicht schon am Montag zu Schlangen vor den Büchereien kommt.

Wegen Renovierung geschlossen bleibt die Bücherei Hernals.
Dort wird bis voraussichtlich Ende des Jahres umgebaut.