Im Café Museum am Wiener Karlsplatz können Besucher ab sofort einen Corona-Test durchführen lassen. Herr Patrick ist nämlich nicht nur seit mehr als acht Jahren dort Kellner, sondern auch ausgebildeter Sanitäter. Das teilten die Betreiber, die Familie Querfeld, am Mittwoch mit. Die Aktion startet heute, Mittwoch. Sie wird in Kooperation mit der benachbarten Apotheke "Zum Heiligen Geist" durchgeführt.

- © www.cafemuseum.at
© www.cafemuseum.at

Geöffnet ist das Test-Café von Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr 30. Eine Anmeldung für die kostenlosen Schnelltests ist nicht nötig. Der Eintritt ins Kaffeehaus ist nur mit FFP2-Maske erlaubt, für den Test sind die E-Card und ein amtlicher Lichtbildausweis erforderlich. Wer möchte, kann anschließend auch Torte bzw. Kaffee - wenn auch nur in der Variante "to go" - erstehen. Ein Verweilen im Café ist nicht erlaubt.

"Auch wenn derzeit 'Maske statt Melange' gilt - wir machen das Beste aus dem Dauer-Gastrolockdown. Immerhin geht Testen bei uns jetzt nicht nur charmant, sondern auch gemütlich", so Geschäftsführerin Irmgard Querfeld. Das Café Museum ist bereits Teil der Aktion Lerncafé, in deren Rahmen Jugendliche, die daheim wenig Platz oder mangelnde IT-Ausstattung haben, sich für einen gewissen Zeitraum ins Kaffeehaus zurückziehen können.