In der Seestadt laufen die Bauarbeiten am Elinor-Ostrom-Park auf Hochtouren: Im September 2021 wird die 28.000 Quadratmeter große Parkanlage eröffnet. Dann steht den Bewohnerinnen und Bewohnern eine neue und innovativ gestaltete Grün- und Erholungsfläche zur Verfügung, die "alle Stückl spielt", wie Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky betont.

Es gibt Spielbereiche im Süden und Norden des Parks, eine Fitnessmeile und eine Multifunktionsfläche in der Mitte des Parks für Märkte oder Feste und einen Fahrradspielplatz. Die U2-Trasse verbindet die Parkteile und ist als urbanes Element in den Park integriert. "Der Elinor-Ostrom-Park wird den Bewohnerinnen und Bewohnern ab Herbst große Freude bereiten. Zahlreiche Ballsportarten von Volleyball bis Fußball, eine Street-Workout-Anlage, ein Motorikparcours und vieles mehr bieten abwechslungsreiche Freizeit- und Bewegungsmöglichkeiten. Eine freie Fläche für Veranstaltungen und viel neuer Grünraum machen den Park zu einem Grätzltreffpunkt und einer Erholungsoase", so Czernohorszky.

Der Elinor-Ostrom-Park ist Teil der Wiener Grünraumoffensive. "Bis 2025 schaffen wir 400.000 Quadratmeter neues Grün durch neue Parkflächen. Für die Hälfte davon wird schon heuer mit 23 Projekten der Grundstein gelegt", so der Stadtrat.

Bürgerbefragung

Von März bis April 2017 wurden Seestädterinnen und Seestädter aufgerufen, ihre Meinungen und Anregungen zur Gestaltung des Parks zu äußern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Befragung sprachen sich besonders für viele Grünflächen, Schatten spendende Bäume sowie Fitness- und Sportangebote für Jugendliche und Erwachsene aus.