Die Stadt Wien hat am Samstag einen großen Andrang bei der neu installierten Corona-Impfbox auf der Donauinsel verspürt. Laut einem Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) wurden am ersten Tag des Betriebs 286 Impfungen verabreicht und darüber hinaus 400 Berechtigungskarten für die Impfung im Austria Center Vienna ausgestellt. "Die Menschen sind die meiste Zeit relativ weit zurückgestanden", sagte der Sprecher.

Die Impfbox ist erreichbar mit der U6 bei der Station Neue Donau. Sie ist am Freitag von 14.00 bis 22.00 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag von 11.00 bis 22.00 Uhr. Verimpft wird für über 18-Jährige der Impfstoff von Johnson & Johnson.

Weitere Impfaktion am Montag

Am Montag startet zudem eine weitere Impfaktion ohne Anmeldung in Wien. Neben den Impfboxen am Rathausplatz und am Wochenende auf der Donauinsel gibt es in der kommenden Woche die Einmal-Impfung von Johnson & Johnson im Austria Center Vienna (ACV) ohne vorherige Registrierung bei der Stadt. Das Angebot gilt von Montag bis Sonntag von 7.00 bis 19.00 Uhr für alle ab 18 Jahren. Mitzubringen sind Ausweis und E-Card.

Pro Tag können kommende Woche maximal 2.000 Personen ohne Anmeldung immunisiert werden. Auf der Internetseite des Austria Centers - www.acv.at - wird eine Ampel die aktuelle Auslastung bei dem Impfangebot anzeigen. Personen mit Impftermin brauchen sich nach Rückfrage im Büro von Stadtrat Hacker jedoch keine Sorgen vor unkontrolliertem Andrang machen, die Aktion ohne Anmeldung wird davon getrennt koordiniert. (apa)