Die Wiener Bäder schrieben in der vorletzten Woche (26. Juli bis 1. August) bei den Besucherzahlen ein Plus von 80,8 Prozent - zumindest im Vorjahresvergleich. Die Kalenderwoche davor zeigt sogar einen Anstieg von 98,9 Prozent. "Das sind Zahlen, die aber Woche für Woche vom Wetter abhängig sind", meint der Sprecher der Wiener Bäder, Martin Kotinsky. So liegt die Steigerung bei den Besucherzahlen in der vergangenen Woche nur noch bei plus 30 Prozent. Trotz der Unwetter in letzter Zeit fällt aber die Zwischenbilanz für diesen Sommer laut Kotinsky trotzdem positiv aus. Man müsse schauen, ob sich dies auch für die Gesamtbilanz am Ende der Saison ausgehe. "Denn der August 2020 war sehr stark" betonte Kotinsky. Im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit sehen die Zahlen aber noch immer nicht rosig aus: Gab es 2019 von Mai bis September noch mehr als 2,5 Millionen Besucher, waren es 2020 nur rund 1,2 Millionen. Von Mai bis Juli des heurigen Jahres waren es bisher rund 850.000.

Jedenfalls wurde das Badeangebot seit dem Vorjahr ausgeweitet: Zahlreiche Erneuerungen und Ergänzungen gab es in den Wiener Bädern, wie etwa ein neuer Steg im Strandbad Alte Donau, zusätzliche Badeflächen für das Jägerbad im 17. Bezirk und neue Sportplätze im Ottakringer Bad. Damit sei die Attraktivierungsoffensive für heuer abgeschlossen - "die Bäderstrategie 2030 sieht aber noch einiges mehr für die Zukunft vor", versichert Kotinsky. Als beliebtestes Freibad bei den Wienern gilt übrigens nach wie vor das Gänsehäufel, gefolgt vom Kongreßbad im 16. Bezirk.

Nach dem Schwimmen

Am Samstag werden die Wiener Bäder auf jeden Fall gut gefüllt sein, denn es ist Badewetter angesagt. Und am Abend können sich die Wienerinnen und Wiener auf die Donauinselfest Sommertour freuen: Bei der Tour #dif21 spielen 120 unterschiedlichste Künstler in verschiedensten Bezirken - heute Abend etwa zuerst die Band Cadû, danach Cil City und als Abschluss noch Roman Gregory & Band auf der Donauinsel bei der Reichsbrücke. In den nächsten Wochen folgen weitere Tourstopps. Weitere Infos zu den Terminen und Locations gibt es unter www.donauinselfest.at/Sommertour. Die #dif21 steht unter einem speziellen Hygienekonzept, Eintritt ist nur mit einem gültigen 3G Ausweis möglich. An den Samstag-Events der Tour und ab 11. August auch an den Mittwoch-Events, bietet ein geschultes Gesundheitspersonal sogar Impfungen gegen Covid-19 an. Impfwillige brauchen keine Voranmeldung, sehr wohl aber ihre E-Card.