Das Wiener Hotel "Das Triest" schließt mit 10. Mai seine Pforten. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die prominente Herberge an der Wiedner Hauptstraße, die inzwischen im Eigentum der List Group steht, wurde vom britischen Designer Terence Conran gestaltet und in dieser Form 1995 eröffnet. Als Gründe für das Aus wurden die geänderten Marktbedingungen, die anhaltende Corona-Krise und die weltpolitische Situation genannt.

Dabei war das Haus erst kürzlich erweitert worden: Der letzte Ausbau des Hotels wurde vor vier Jahren abgeschlossen, damals kam das Gebäude der ehemaligen Österreich Werbung in Richtung Rilke-Platz als Erweiterung zum Hotel hinzu. Seit Beginn der Pandemie sei die Situation immer schwieriger geworden, wurde beklagt. Trotz Förderungen und aktuellen Lockerungen habe sich die Stadthotellerie bei weitem noch nicht erholt, hieß es.

"Keine einfache Entscheidung"

"Die Entscheidung war alles andere als einfach, aber aufgrund der geänderten Marktbedingungen ist dieser Schritt leider notwendig geworden", erklärte Sprecher Andreas Zenker via Aussendung. Eine Besserung sei nicht absehbar. Darum werde das Haus geschlossen und das Gesamtkonzept überdacht. "In den vergangenen beiden Jahren wurde alles darangesetzt, die Arbeitsplätze und damit auch das Hotel zu erhalten. Jetzt fehlt aber die Perspektive auf eine positivere Zukunft, das macht eine Neuausrichtung unumgänglich."

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden zur Kündigung angemeldet. Es handelt sich dabei um rund 60 Personen, wie der Sprecher auf APA-Anfrage erläuterte. (apa)