Die Übersiedlung der Central European University (CEU) auf das Gelände des Otto-Wagner-Spitals in Wien-Penzing ist endgültig abgeblasen. Das gaben die CEU und die Stadt Wien in einer Aussendung am Montag bekannt. Die derzeit in Wien-Favoriten untergebrachte Privatuni hätte 2025 auf der Baumgartner Höhe eine neue Heimat finden sollen. Nun will man gemeinsam einen neuen Standort suchen.

Standort Favoriten

Derzeit hat die CEU einen bis 2025 befristeten Mietvertrag in einem Gebäude in der Quellenstraße. Geplant war aber eine Übersiedlung in das denkmalgeschützte ehemalige psychiatrische Krankenhaus auf der Baumgartner Höhe, wo ein eigener Campus für die Studierenden entstehen sollte. Der entsprechende auf 100 Jahre abgeschlossene Baurechtsvertrag zwischen Stadt und Universität wurde im Juli 2020 unterzeichnet, der Baubeginn war für 2023 geplant.

Demnach hätte die CEU die Sanierung der Gebäude in der rein von ihr genutzten "Kernzone" (rund ein Drittel des verfügbaren Areals) übernehmen sollen. Eigentümerin der Liegenschaft ist die Wirtschaftsagentur Wien als Fonds der Stadt. Nun kam die Uni zum Schluss, dass die Kosten für die Adaptierungen zu hoch sind.

Suche nach neuer Bleibe

"Das Otto-Wagner-Areal ist ein außergewöhnliches Kulturjuwel der Stadt. Wir wünschten, die CEU hätte ein Teil davon werden können", so CEU-Rektorin Shalini Randeria. "Zu unserem Bedauern konnte das Projekt nach Jahren intensiver Planung, Gestaltung, Beratungen mit der Gemeinde und gemeinsamer Arbeit mit allen zuständigen Behörden nicht verwirklicht werden. Es wäre dem großartigen historischen Entwurf von Otto Wagner nicht gerecht geworden, sich den Anforderungen der Universität unterzuordnen." Man sei aber "zuversichtlich, dass die CEU durch die starke Partnerschaft mit der Stadt Wien und der österreichischen Bundesregierung in der Lage sein wird, in naher Zukunft einen anderen Standort zu finden", meinte der Vorsitzende des Board of Trustees, Geoffrey Smith.

Dazu bekannte sich auch der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). Die "starke Partnerschaft" zwischen der Stadt Wien und der CEU werde fortgeführt. Man werde wie bisher die Central European University bei der Suche nach einem neuen Standort unterstützen.

Die CEU versucht nun, den Mietvertrag in der Quellenstraße zu verlängern, falls es mit der Übersiedlung an einen neuen Standort nicht rechtzeitig klappt. (apa)