Der Tiergarten Schönbrunn, der älteste noch bestehende Zoo der Welt, feiert am Sonntag, dem 31. Juli, sein 270-jähriges Jubiläum. Bereits zwei Tage vor der Eröffnung, am 29. Juli 1752, besichtigte Kaiser Franz I. Stephan, Gemahl von Maria Theresia, die aus Holland neu angekommenen "seltsamen Tiere" - die "Wiener Zeitung" berichtete (siehe Bild).

- © Archiv
© Archiv

"Es freut mich wirklich sehr, als zuständiger Minister für den Tiergarten Schönbrunn das 270-jährige Bestehen mitfeiern zu dürfen", sagte Arbeitsminister und Eigentümervertreter Martin Kocher. Der Tiergarten Schönbrunn sei nicht nur der älteste Zoo der Welt, sondern wurde bereits mehrfach zum besten Tiergarten Europas gekürt. Seit 1996 ist er auch Teil des Unesco-Weltkulturerbes Schönbrunn. Nach dem Schloss ist der Zoo die zweitmeistbesuchte Sehenswürdigkeit Österreichs - jährlich verzeichnet der Zoo durchschnittlich mehr als zwei Millionen Besucher. Der Tiergarten bietet auf einer Fläche von 17 Hektar Lebensraum für rund 8.000 Tiere aus etwa 700 Arten.

Quasi als Geburtstagsgeschenk konnte sich der Tiergarten zudem über Zuchterfolge wie die Geburt eines Giraffen-Jungtiers Anfang des Jahres und den ersten Orang-Utan-Nachwuchs seit 20 Jahren im Juni freuen.