Es muss ja nicht ausschließlich Balkonien sein. Wer den Urlaub in Wien verbringt, kann sich aufs Fahrrad schwingen und einen der zahlreichen Themenradwege folgen. Diese bieten beeindruckende Sehenswürdigkeiten von Kultur bis Natur, von Oper bis Donau.

Kurz und geschichtsträchtig ist der Ring-Rundweg. Er führt an der als Allee ausgestalteten Ringstraße entlang, die die Innere Stadt umschließt. Die Strecke ist 5,4 Kilometer lang und gehört mit auf gesamter Länge baulich getrennten Radwegen zu den komfortabelsten Radrouten in Wien. Abseits des üblichen Alltagsstresses wirken Burgtheater, Rathaus, Hofburg und Co. oft ein klein wenig imposanter.

Wasser, Wasser, Wasser bietet der Donau-Radweg. Er beginnt an der Stadtgrenze zu Klosterneuburg. Man legt an der Kuchelauer Hafenstraße los, die Wiens allererste Fahrradstraße ist. Vorbei an den Weingärten von Kahlenberger Dorf und Nußdorf wird an der Schemerlbrücke zuerst der Donaukanal zum Brigittenauer Sporn gequert. Es folgt die Donauquerung über den Steinitzsteg. Immer der Neuen Donau entlang, kommt man vorbei an Donau-City, Kaisermühlen und Copa Beach. Über den Ölhafen Lobau strampelt man dann bis in das Auengebiet Lobau, das im Nationalpark Donauauen liegt. Die Route gehört mit 26,6 Kilometern zu den längeren. Der Donau Radweg ist übrigens Teil des europäischen Radfernwegs EuroVelo 6, der die Atlantikküste mit dem Schwarzen Meer verbindet. Ambitionierte können sich also überlegen, die Tour bis Constanta in Rumänien auszudehnen.

Ein bisschen von beidem - Natur und imperiale Kultur - bietet der Laxenburg Radweg. Start ist am Hauptbahnhof. Von dort geht es über das Sonnwendviertel bis zum Liesingbach. Diesen entlanggefahren kommt man vorbei an Vösendorf und Wiener Neudorf bis man schließlich beim Schloss Laxenburg ankommt. Die Übersicht über die Route zu behalten ist allerdings nicht ganz einfach.

Wer es einfach haben möchte, wählt den Gürtel-Radweg. Aufgeschwungen wird in der Spittelau. Über die Nordbergbrücke geht es auf den Gürtel, dem man insgesamt 6 Kilometer folgt, bis man zur Hauptfeuerwache Mariahilf gelangt.

Der 15,7 Kilometer lange Wiental-Radweg startet bei der Kreuzung Wientalstraße mit Alois-Czedik-Gasse. Von dort aus folgt man der Hofjägerstraße - immer dem Wiental und dem Wienfluss entlang. Eine kurze Abweichung führt über die Auhofstraße am Grün- und Villenviertel vorbei. Entlang die Wiener Schlossstraße, geht es immer der Wienzeile entlang bis zum Naschmarkt und der Sezession.(red.)


Ihr Browser kann derzeit leider keine SVG-Grafiken darstellen!