Wien.

Das Hawelka - eines der bekanntesten Kaffeehäuser Wiens. - © APAweb/Robert Jäger
Das Hawelka - eines der bekanntesten Kaffeehäuser Wiens. - © APAweb/Robert Jäger
Die Wiener Kaffeehauskultur ist jetzt offiziell "immaterielles Kulturerbe": In seiner jüngsten Sitzung hat der österreichische Fachbeirat für Immaterielles Kulturerbe der UNESCO sechs Einreichungen neu in die nationale Liste aufgenommen, wie es in einer Aussendung heißt.

Neben der Wiener Kaffeetradition wurden das Murauer Faschingsrennen, das ebenfalls im Fasching stattfindende Blochziehen in Fiss (Tirol), das Wissen um die Haselfichte als Klangholz, außerdem die Lieder der Lovara und der Transhumanz-Schaftrieb in den Ötztaler Alpen aufgenommen. Insgesamt umfasst die heimische Liste nun 51 Eintragungen.

http://immaterielleskulturerbe.unesco.at