Wien.

Europas Radiologen tagen erneut in Wien: Vom 1. März bis 5. März findet der 24. Europäische Radiologenkongress ECR (European Congress of Radiology) im Austria Center Vienna (ACV) statt. Rund 20.000 Spezialisten aus aller Welt werden in den nächsten Tagen in Wien erwartet. - © APAweb
Europas Radiologen tagen erneut in Wien: Vom 1. März bis 5. März findet der 24. Europäische Radiologenkongress ECR (European Congress of Radiology) im Austria Center Vienna (ACV) statt. Rund 20.000 Spezialisten aus aller Welt werden in den nächsten Tagen in Wien erwartet. - © APAweb
Europas Radiologen tagen erneut in Wien: Vom 1. März bis 5. März findet der 24. Europäische Radiologenkongress ECR (European Congress of Radiology) im Austria Center Vienna (ACV) statt. Rund 20.000 Spezialisten aus aller Welt werden in den nächsten Tagen in Wien erwartet. Das bedeutet mehr als 73.000 Nächtigungen für die Wiener Hotels, hieß es in einer Aussendung des ACV am Dienstag. Auf dem Programm des Events stehen Vorträgen sowie Präsentationen neuer Technologien.

"Der ECR ist einer der größten und innovativsten Medizinkongresse der Welt", bekräftigte ACV-Vorstand Thomas Rupperti. "Umso mehr freut es uns, dass dieser jahrzehntelange Stammgast unserem Haus auch in Zukunft treu bleibt und schon für die nächsten Jahre gebucht hat."

Weitere große Kongresse folgen
Der Veranstalter rechnet mit vollen Hallen. Daher hat man sich für heuer was besonderes ausgedacht: Durch den Einsatz von Echtzeit-Streamings werden eine Reihe von Vorträgen auch in Nebensälen übertragen - einige Vorträge können ebenso via Internet mitverfolgt werden. Zudem präsentieren im Rahmen des ECR über 300 Aussteller neue Geräte und Innovationen aus der Medizintechnik auf einer Fläche von rund 26.000 Quadratmetern.

Der Radiologenkongress ist laut Wien-Tourismus der größte Kongress in der Bundeshauptstadt. Weitere Großereignisse sind der Brustkrebskongress EBCC vom 21. bis 24. März und der Geologen-Kongress EGU vom 22. bis 27. April, die ebenfalls im Wiener Austria Center tagen.