Perfektes Wanderwetter ist angesagt, in Wien gibt es elf Stadtwanderwege. - © PID/ Kullmann
Perfektes Wanderwetter ist angesagt, in Wien gibt es elf Stadtwanderwege. - © PID/ Kullmann

Wien. (bs) Es ist durchaus ungewöhnlich, Ende April mit Temperaturen um 30 Grad rechnen zu können. Immerhin ist es normalerweise rund 10 Grad kühler um diese Jahreszeit. Jetzt wackelt sogar die bisherige April-Rekordtemperatur: 1968 sind 30,6 Grad in Hohenau gemessen worden, dieser Wert könnte am Wochenende überschritten werden.

Möglich machen diese sommerlichen Temperaturen laut Wetterdienst Ubimet subtropische Luft und Südföhn. Die kräftige Südwestströmung kann auch Saharasand bis nach Österreich bringen, dadurch kann sich der Himmel vor allem bei Sonnenaufgang rötlich färben.

Frühes Aufstehen könnte an dem Wochenende durchaus auch notwendig sein, wenn man sich einen Platz zum Sonnenbaden oder zum Grillen auf der Donauinsel sichern will. Die insgesamt 15 Grillplätze dort sind nur gegen Reservierung nutzbar, auf den zwei öffentlichen Gratis-Grillzonen (Steinspornbrücke und Brigittenauer Bucht) kann aber jeder, der will, seinen Griller aufstellen. Grillplatzmeister sind schon seit den ersten warmen Tagen im März unterwegs. Sie kontrollieren Sauberkeit und Entsorgung von Abfall, geben Tipps für sicheres Grillen und weisen auf Regeln hin - unter anderem dürfen keine Bodenfeuer entzündet werden.

Sonnenbad, Frühlingsfest und Stadtstrände


Auch sonst gibt es in Wien zahlreiche Möglichkeiten, das lange Wochenende draußen zu genießen. Da sind einerseits die Schanigärten, die bereits seit 1. März Essen und Trinken unter freiem Himmel möglich machen. Gerade rechtzeitig vor dem ersten Sommer-Wochenende des Jahres ist am Donnerstag auch die Saison auf der Alten Donau eröffnet worden. Dort warten Tret-, Ruder- und Segelboote. Sonnenanbeter legen sich ins grüne Gras oder auf einen der zwölf Badestege. An der Neuen Donau gibt es dafür zahlreiche im Wasser schwimmende Pontons. Von dort ist es nicht weit zu einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass. Laut Auskunft der MA 45 (Wiener Gewässer) hat die Alte Donau rund 16 Grad, da sie sich schnell erwärmt, könnte das Wasser bis Sonntag immerhin ca. 17 Grad warm werden.

Heurigenstimmung gibt es am Kahlenberg. Dort ist am Himmel eine mobile Buschenschank aufgestellt (Samstag, Sonntag und Dienstag, 12 bis 18 Uhr). Am Sonntag findet von 12 bis 18 Uhr im Lainzer Tiergarten (Eingang Lainzer Tor) ein Frühlingsfest statt - Maibaum-Aufstellen mit Bandltanz inklusive.

Seit Freitag hat ein weiterer städtischer Sandplatz geöffnet: Sand in the City heißt es wieder bis Anfang September am Heumarkt.