Zur Abkühluing Runden auf Schlittschuhen drehen statt Längen im Freibad Schwimmen - das geht derzeit immer dienstags in der Stadthalle. - © APAweb / Georg Hochmuth
Zur Abkühluing Runden auf Schlittschuhen drehen statt Längen im Freibad Schwimmen - das geht derzeit immer dienstags in der Stadthalle. - © APAweb / Georg Hochmuth

Wien. Abkühlung einmal anders: Wer sich die Warteschlangen vor Freibädern ersparen will, kann sich auf etwas ungewöhnliche Weise von der Hitze erholen. Die Halle C der Wiener Stadthalle lädt noch bis Ende August zum Schlittschuhlauf. Jeden Dienstag können Sonnengeplagte auf knapp 1800 Quadratmetern ihre Runden auf Kufen drehen. Anorak und Haube sind trotz frostigen Untergrunds aber nicht nötig: Schließlich beträgt die Temperatur in der Halle durchschnittlich 17 Grad.

"Wenn sich Leute in kurzer Hose die Schlittschuhe umhängen und sich anstellen, ist das schon ein lustiges Bild", unterstrich Andreas Steinbach, Mitbetreiber des Sommereislaufens, im APA-Gespräch den Skurrilitätsfaktor des winterlichen Vergnügens im Hochsommer. Wie sich bei einem APA-Besuch zeigte, gleiten tatsächlich viele Eisläufer lediglich in Shorts und T-Shirt über das glatte Parkett. Die transparente Seitenfront lässt einen ohnehin nicht vergessen, welche Jahreszeit gerade ist. Schließlich haben die Hobbysportler durch riesige Glasscheiben einen guten Blick auf jede Menge sonnenbeschienene Baumkronen in sattem Grün.

Rund 100 Leute kommen jede Woche zum Schlittschuh-Event, so Steinbach. Das Anti-Hundstage-Event gibt es dienstags, jeweils zwischen 16 und 19.45 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6,50 Euro, Kinder zahlen 2,50 Euro. Einschlägiges Schuhwerk kann ausgeliehen werden.