Gammelige Studenten-WGs waren gestern, der Student von heute will Sauna und Pool. - © IG Immobilien
Gammelige Studenten-WGs waren gestern, der Student von heute will Sauna und Pool. - © IG Immobilien

Wien. Der neue Campus der Wirtschaftsuniversität (WU) ist fertig und die ersten Studenten stehen schon in den Startlöchern. Nun gilt es, das passende Obdach zu finden für die angehenden Manager. Und dabei wird nicht gekleckert, sondern geklotzt, wie das aktuelle Bauprojekt "Campus Lodge" beweist, inklusive Outdoor-Pool, Fitnessraum und hauseigener Sauna. Denn das WU-Volk hat besondere Bedürfnisse. Das Motto: Zeig mir, wie du wohnst, und ich sage dir, wer du bist - oder besser, wer du sein willst. So wird jeder Mieter des neuen Wohnkomplexes in einer eigenen Lobby von einem Concierge begrüßt. Dieser bietet unter anderem die Organisation von Kleider- und Wohnungsreinigung, sorgt sich darum, dass die Blumen gegossen werden, wenn der Betreffende zu lange in der Vorlesung sitzt, und gibt Hilfestellung bei Amtswegen. Der perfekte Elternersatz also.

Insgesamt bietet die Campus Lodge 111 Mietwohnungen an, sie alle sind zwischen 38 und 133 Quadratmeter groß. Bei den meisten Residenzen handelt es sich um Zweizimmerwohnungen, die jeweils mit Balkon oder Terrasse, Einbauküche, Fußbodenheizung und Alarmanlage ausgestattet sind. Dass es sich dabei um Luxuswohnungen handelt, zeigt ein Blick in die Preisliste: Die kleinste Wohnung kostet 678 Euro im Monat, die Dachgeschoßwohnung im siebenten Stock 2991 Euro - inklusive Betriebskosten sowie der Kosten für Heizung, Warmwasser, Kaltwasser und Kanal. Auch die vorgeschriebenen sechs Monatsmieten Kaution stellen eine Herausforderung für viele Studenten-Geldbörsen dar. Michael Witibschlager von der IG-Immobilien, zuständig für die Projektentwicklung der Campus Lodge, begründet dies mit schlechten Erfahrungen: "Immer wieder gibt es Kunden, die die Miete nicht bezahlen. Oftmals dauert es dann Monate, bis wir an unser Geld kommen - dadurch verlieren wir große Summen. Durch die hohe Kaution haben wir einen guten Puffer, falls dieser Fall eintritt."

Laut EHL Immobilien, dem Vermarkter der Campus Lodge, sind heute, nach sieben Wochen Betrieb, bereits die Hälfte aller Wohnungen vermietet und weitere 20 Prozent reserviert.

Günstigere Alternativen


Wer keine Wohnung mehr ergattern konnte, findet aber in Nähe des neuen Campus Alternativen. Unter anderem im Studentenheim "Milestone". Doch auch hier scheint Luxus großgeschrieben zu sein. Für 24 Quadratmeter zahlt man 550 Euro monatlich, dafür ist das Bad von einem Designer entworfen. Der Wohnkomplex liegt nur 150 Meter vom neuen WU-Campus entfernt, die Miete inkludiert sämtliche Nebenkosten wie etwa High-Speed-Internet.

Wer sich als Student wohntechnisch doch noch nicht in den höheren Chefetagen wähnt, findet im StuWo in der Vorgartenstraße 110A günstigere Alternativen. Hier kosten die Zimmer zwischen 383 und 395 Euro. Ohne Concierge.