Im "Sopherl" am Wiener Naschmarkt ist offenbar endgültig Sperrstunde. Laut Medienberichten von Mittwoch ist die Betreibergesellschaft des Lokals an der Wienzeile in die Insolvenz geschlittert. Das Restaurant ist Anfang der 1970er-Jahre eröffnet worden.

Derzeit ist das Wirtshaus geschlossen, auch die Homepage ist nicht mehr erreichbar. Laut dem Alpenländischen Kreditorenverband ist noch unklar, ob das Unternehmen fortgeführt bzw. entschuldet werden soll.

Benannt nach Hauptperson einer Zeitungskolummne

Benannt wurde die Lokalität mit dem dunklen Holzinterieur nach der "Frau Sopherl am Naschmarkt". Bei dieser handelte es sich um die Hauptperson einer Kolumne des Zeitungsredakteurs Vinzenz Chiavacci - der auch den "Herrn Adabei" kreiert hat. (apa)