Es ist eine Fichte. 18 Meter ist die Waldschönheit hoch, die Österreichischen Bundesforste holten sie aus dem Forstrevier Klausen im niederösterreichischen Wienerwald und lieferten sie zum Schloss Schönbrunn, wo sie im Ehrenhof zum Christbaum geschmückt und mit 1000 umweltfreundlichen LED-Lämpchen den Weihnachtsmarkt überstrahlen wird.

Zur Ernte der ursprünglich 25 Meter hohen Fichte setzen die Bundesforste heuer erstmals ein besonderes Gerät ein: Mittels eines so genannten Starkholz-Harvesters wurde der Baum stehend geerntet, schwebend zu einem Langholz-LKW transportiert und dort vorsichtig auf die Ladefläche gelegt. "Eine besonders sorgsame Erntetechnik", so Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste, "da der Baum nicht umfällt, sondern stehend entnommen wird und damit auch die umgebenden Bäume geschont werden."

Die Illuminierung des Licherbaums findet am 23. November statt, dann eröffnet auch der 26. Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn.