Eine Leiche im Wiener Donaukanal: Samstag kurz vor 16 Uhr wurde im Bereich Badeschiff/Salztorbrücke Alarm gegeben. Dort trieb eine Leiche im Wasser. "Die Bergungsaktion läuft gerade", erklärte ein Sprecher der Wiener Polizei.

Nach ersten Einschätzungen der Polizei dürfte es sich um einen Suizid handeln. Der Körper des Mannes, dessen Identität aufgrund fehlender Dokumente noch nicht geklärt werden konnte, weist laut einem Polizeisprecher keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden auf. Nachdem allerdings vor rund einer Woche ein Mann vor dem Donaukanal-Lokal "Grelle Forelle" ins Wasser gesprungen und danach nicht mehr aufgetaucht sei, gehe der Verdacht der Polizei vorerst in diese Richtung. (apa)