Wien. Angesichts der Absage von Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sagt die Wiener Stadthalle bis Anfang April alle Termine ab. 23 Shows und Konzerte seien davon betroffen, sagte Geschäftsführer Wolfgang Fischer am Dienstag. Ersatztermine würden aber nach Möglichkeit gesucht, sagte er.

Nicht stattfinden werden etwa die "Masters of Dirt"-Vorstellungen an diesem Wochenende, das Santana-Konzert am 20. März oder die "Cirque du Soleil"-Shows zwischen 25. und 29. März. Für "Masters of Dirt" gebe es bereits Ersatztermine. Sie sind nun zwischen 26. und 28. Juni geplant. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Ersatztermine für weitere Veranstaltungen sowie neue Informationen darüber, welche Tickets ihre Gültigkeit behalten, werden laufend auf der Homepage der Stadthalle veröffentlicht. Wer bereits eine Karte für eine Vorstellung bis Anfang April gekauft hat, kann diese bei der Vorverkaufsstelle, wo sie erstanden wurde, zurückgeben und erhält den entsprechenden Betrag retour. Ab Freitag ist dies auch bei den Kassenstellen der Stadthalle möglich, wenn Tickets dort gekauft wurden.

Sanierung vorziehen

Zu den finanziellen Auswirkungen für die Stadthalle meinte Fischer, dass diese derzeit nicht seriös abzuschätzen seien. Er wies aber darauf hin, dass in den vergangenen Jahren rund 13 Millionen Euro an Rücklagen gebildet werden konnten. In der unfreiwilligen Spielpause würde jedenfalls versucht, geplante Sanierungsarbeiten vorzuziehen. Im Betrieb würden außerdem Maßnahmen von Teleworking bis zu Kurzarbeit geprüft.