Im Fracht-Importbereich auf dem Flughafen Wien in Schwechat sind 608 Kilo getrocknete Kath-Pflanzen, aus denen dem Suchtmittelgesetz unterliegendes Cathin und Cathinon gewonnen werden, sichergestellt worden. Ein Trio soll mehr als fünf Tonnen geliefert haben, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Dienstag. Zwei Beschuldigte sind in Haft.

Die Polizei hat am Flughafen Schwechat 608 Kilo Kath-Pflanzen sichergestellt. - © APAweb /SPK-SCHWECHAT,REF.III
Die Polizei hat am Flughafen Schwechat 608 Kilo Kath-Pflanzen sichergestellt. - © APAweb /SPK-SCHWECHAT,REF.III

Bei den Anfang Juli beschlagnahmten sechs auf Paletten gelagerten Paketen handelte es sich laut Polizei um eine Sendung aus Lagos in Nigeria via Istanbul nach Wien. Die 608 Kilo der Kaudroge haben einen Schwarzmarktwert von 235.000 Euro.

Als Heilpflanze ausgegeben

Die getrockneten Kath-Planzenteile waren den Ermittlungen zufolge ursprünglich für eine Spedition in Niederösterreich bestimmt, der mit gefälschten Papieren vorgetäuscht wurde, dass es sich um die Heilpflanze Moringa handeln würde. An den Dienstleister wurden seit Dezember vergangenen Jahres 14 Sendungen geliefert. Das Gesamtgewicht betrug 5236 Kilo netto, so die Polizei.

Mehr als fünf Kilo der Drogen sollen nach Wien geschmuggelt worden sein. - © APAweb /SPK-SCHWECHAT,REF.III
Mehr als fünf Kilo der Drogen sollen nach Wien geschmuggelt worden sein. - © APAweb /SPK-SCHWECHAT,REF.III

Bei den ausgeforschten Beschuldigten handelt sich um einen 43 Jahre alten Österreicher und zwei somalische Staatsbürger (27 und 56). Sie sollen die Kaudroge empfangen und verteilt haben. Der teilweise geständige 43- und der umfassend geständige 56-Jährige wurden in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Nach dem Jüngsten aus dem Trio wird gefahndet. (apa)