Das Angebot in den Wiener Bädern hat die Wienerinnen und Wiener offenbar auch im Sommer 2020 überzeugen können. Trotz verspäteter Saisoneröffnung, den coronabedingten Einschränkungen und der phasenweise schlechten Wetterlage haben bereits über eine Million Wiener die städtischen Bäder besucht. Insgesamt konnten 1.036.200 Badegäste verzeichnet werden.

"Das ursprüngliche Ziel von 800.000 Badegästen wurde daher bereits übertroffen", freut sich Bäderstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ). "Zahlreiche Badetage im Juli und im August machten die Badesaison doch noch zu einem relativen Erfolg. Wirtschaftliche oder statistische Aspekte stehen jedoch heuer nicht im Vordergrund. Uns war es in dieser außergewöhnlichen Saison vor allem wichtig, die Bäder zu öffnen und möglichst vielen Wienerinnen und Wienern Badevergnügen zu ermöglichen."