Am 9. September erlebt die Spanische Hofreitschule in Wien eine Premiere. Zum ersten Mal findet ein abendliches Training statt, bei dem Besucher dabei sein dürfen. Bisher gab es ein solches lediglich am Vormittag. Mit der zusätzlichen Vorführung will man sich an ein spezielles Publikum wenden, das durch das Ausbleiben der internationalen Touristen an Bedeutung gewonnen hat: an einheimische Gäste.

"Wir wollen mit dem neuen Programm am Abend vor allem die Österreicherinnen und Österreicher ansprechen, die tagsüber keine Zeit haben und jetzt die Gelegenheit erhalten, einen kurzweiligen, genussvollen Ausklang des Tages in der wunderbaren Kulisse der schönsten Reithalle der Welt zu verbringen", erklärt Geschäftsführerin Sonja Klima in einer Aussendung.

Im Rahmen dieser laut Hofreitschule seit Jahrzehnten als "Training" bezeichneten und meistbesuchten Veranstaltung üben Reiter und Hengste Lektionen der Hohen Schule wie Piaffe, Passage, Capriole und Courbette. Das öffentliche Abendtraining findet jeden Mittwoch um 19.00 Uhr in der Reithalle der Spanischen Hofreitschule statt. Dauer der Veranstaltung: eine Stunde. Es besteht Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen in der Stallburg und im Shop. In der barocken Reithalle, in der alle Veranstaltungen stattfinden, gilt die Maskenpflicht, bis die Besucher den Sitzplatz eingenommen haben.