Die Blockade von Extinction Rebellion in der Wiener Innenstadt wurde aufgelöst. Seit Donnerstagabend blockierten Aktivisten einen Teil der Fahrbahn der Friedrichstraße im Kreuzungsbereich Operngasse in der Wiener Innenstadt. Zwar musste teilweise der Verkehr ungeleitet werden, Grund zur Auflösung der Kundgebung bestand jedoch an Angaben der Exekutive keine.

Heute, Freitag Vormittag, sei es allerdings zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Aktivisten gekommen, weshalb die Polizei nach mehrmaliger Ankündigung das Areal räumte. Diese Aktion nahm laut Auskunft der Wiener Polizei etwas Zeit in Anspruch, da sich einige Aktivisten mit den Armen aneinander ketteten. Der Einsatz verlief reibungslos, die Aktion konnte in den Mittagsstunden beendet werden.

Insgesamt wurden 20 Aktivisten vorläufig festgenommen. Ihre Identität konnte nicht festgestellt werden. Drei Personen wurden nach dem Versammlungsgesetz angezeigt.