Der Marien-Feiertag begann für Wienerinnen und Wiener, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, mit einer unerfreulichen Nachricht. Kurz vor 6 Uhr früh wurde der Fahrbetrieb zweier U-Bahnenlinien durch einen Wasserschaden gestört. Die Störung der U 2 und der U 3 dauerte bis Mittag. Erst am frühen Dienstagnachmittag wurde der uneingeschränkte Betrieb wieder aufgenommen.

Die Wiener U-Bahn-Linie U2 fuhr nach einem Wasserrohrgebrechen in der Station Volkstheater zwar ab 9.20 Uhr wieder durchgehend, dabei wurde die Station Volkstheater aber nicht angefahren. Bis zum frühen Nachmittag war hingegen die Linie U 3 nur eingeschränkt unterwegs. Diese verkehrte nicht zwischen den Stationen Stephansplatz und Neubaugasse, so die Wiener Linien gegenüber der APA.

Station Volkstheater muss trocken gelegt werden

Die Feuerwehr habe an der Trockenlegung der Station Volkstheater gearbeitet, sagte eine Sprecherin der Wiener Linien zur APA, Wie die Wiener Linien am Dienstag in der Früh meldeten, sei in der U-Bahn-Station Volkstheater ein Wasserrohrgebrechen aufgetreten. Bei der U3 war zunächst ein Fahrbetrieb zwischen Neubaugasse und Herrengasse nicht möglich, die U2 fuhr  nur zwischen Seestadt und Schottentor. (apa/red..)