Abstrich in imperialem Rahmen: Auch im Schloss Schönbrunn wird nun ein Coronavirus-Testzentrum eingerichtet. Ab kommenden Donnerstag stehen dort zwei Standorte für Antigen-Schnelltests zur Verfügung. Das teilte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) der APA am Montag mit. In der Orangerie des Schlosses wird ein "Walk-In" mit drei Testlinien installiert. Am Busparkplatz wird es Drive-In-Stationen geben.

Beide Örtlichkeiten sind täglich von 6.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist erforderlich. Sie ist ab morgen, Dienstag, 12.00 Uhr möglich. Angeboten werden Schnelltests. Sollte dieser positiv sein, besteht unmittelbar danach die Möglichkeit, einen PCR-Gurgeltest durchzuführen.

Lücke im Westen geschlossen

"Mit dem Standort Schönbrunn wird nun der sechste Teststandort in Wien eröffnet. Damit haben wir unsere dezentrale Testangebote deutlich erweitern können und die Lücke bei den Testungen im Westen von Wien geschlossen", sagte Hacker.


Größere Karte anzeigen

Die übrigen Teststandorte wie die Stadthalle oder nun auch Liesing würden sehr gut angenommen: "Damit setzen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um das Testangebot, das für die erforderlichen Berufsgruppentestungen notwendig ist, möglichst breit aufzustellen." (apa)