Wien. Wer sich am Montag einen Corona-Test in der Apotheke ausmachen wollte, benötigte viel Geduld oder Glück - oder am besten beides. Etliche Wiener wollten gleich am ersten Tag das Angebot, sich von Apothekern auf das Coronavirus testen zu lassen, nutzen. Manche wurden vom Arbeitgeber geschickt, andere wollen mit ihrem negativen Testergebnis zum Frisör oder zur Fußpflege, wobei der Befund maximal 48 Stunden alt sein darf.

Überlastete Homepage

Der Ansturm war so groß, dass die Homepage der Apothekerkammer, die beteiligte Apotheken auflistet, am Montagvormittag zeitweise überlastet war. "Unsere Termine sind auf drei Wochen ausgebucht", berichtete ein Apotheker aus der Donaustadt. Derzeit ist die erforderliche Anmeldung nur telefonisch möglich, die Online-Anmeldung soll im Laufe der nächsten zwei Wochen kommen.

"Das Angebot wird sehr gut wahrgenommen, es gibt eine extrem hohe Nachfrage", sagt Johann Baumgartner, Sprecher der Apothekerkammer, zur "Wiener Zeitung". Derzeit bieten 83 Wiener Apotheken die Antigen-Schnelltests an, österreichweit sind es 444. "Das Angebot wird in den kommenden Tagen und Wochen weiter ausgebaut", sagt Baumgartner. "Die große Nachfrage zeigt, wie wichtig und notwendig das Angebot der Apotheken ist. Damit wird eine nahe und vertraute Testmöglichkeit geschaffen."

Die Liste der Apotheken, die Gratis-Testungen anbieten, ist unter www.apothekerkammer.at abrufbar, eine telefonische Anmeldung unbedingt erforderlich. Zum Testtermin benötigt man die E-Card sowie eine FFP2-Maske. Den Abstrich entnimmt ein Apotheker unter Einhaltung der Schutz- und Hygienevorkehrungen. Verwendet werden Antigentests, die eine CE-Kennzeichnung aufweisen und für einen Nasen/Rachen-Abstrich bestimmt sind. Bei einem negativen Ergebnis erhält man eine Testbestätigung, mit der man 48 Stunden lang körpernahe Dienstleistungen in Anspruch nehmen kann. Falls der Test positiv ausfällt, muss man sich in Selbstquarantäne begeben, 1450 rufen, und es erfolgt eine Meldung an die Gesundheitsbehörde durch die Apotheke.

Sechs Teststraßen in Wien

Aber nicht nur ausgewählte Apotheken, auch sechs Wiener Teststraßen bieten Gratis-Tests an. Auf das Ergebnis eines PCR-Tests wartet man zwar 48 Stunden lang, doch auch dieses ist dann weitere 48 Stunden gültig. Als Zutrittstests gültig sind PCR- oder Antigen-Tests, die im Rahmen von behördlichen Settings und damit von medizinischen Fachkräften durchgeführt wurden, nicht aber Heim-Tests. (fib/apa)