Wien. Der Fund einer Fliegerbombe hat am Montag in der Früh in Wien-Floridsdorf für Verkehrsbehinderungen und Evakuierungen der umliegenden Häuser gesorgt. Das 125 Kilogramm schwere Kriegsrelikt sei vom Entminungsdienst an Ort und Stelle entschärft worden, berichtete Polizeisprecherin Barbara Riehs. Der Fund wurde kurz vor 8.00 Uhr bei Baggerarbeiten auf einem ÖBB-Gelände nahe Bahngleisen gemacht.

Mehrere Wohngebäude und Geschäfte in der Ruthnergasse, wo die US-Bombe auf Höhe der Hausnummer 28 entdeckt wurde, sowie in der Siemens- und Shuttleworthstraße wurden von der Polizei für die Dauer des Einsatzes evakuiert. Im Straßen-und Bahnverkehr kam es zu Behinderungen.

Bombe nahe dem Grazer Hauptbahnhof
Auch in Graz wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf einer Baustelle in der Nähe des Grazer Hauptbahnhofes entdeckt. Einige Häuser mussten deshalb evakuiert werden.