Washington.

Vom todgesagten Ladenhüter zum ersten iPad-Konkurrenten - das HP TouchPad. - © APAweb/EPA
Vom todgesagten Ladenhüter zum ersten iPad-Konkurrenten - das HP TouchPad. - © APAweb/EPA
Das TouchPad des Computerherstellers Hewlett Packard (HP) hat es in den USA auf Platz zwei der Verkaufslisten für Tabletcomputer geschafft - nach dem Konkurrenzmodell iPad von Apple. Unter den 1,2 Millionen verkauften Tablet-Computern ohne Apple-Logo habe das TouchPad mit dem Betriebssystem WebOS von Jänner bis Oktober einen Marktanteil von 17 Prozent gehabt, wie die Marketingfirma NPD am Dienstag mitteilte. Auf Rang drei landete der Tablet-Computer Galaxy von Samsung mit 16 Prozent.

Schlechte Verkaufszahlen, dann Preissenkung  
HP hatte im August angekündigt, die Produktion des TouchPad wegen schlechter Verkaufszahlen schon wenige Wochen nach dem Verkaufsstart einzustellen. Nach einer massiven Preissenkung schnellten die Verkaufszahlen jedoch in die Höhe - weshalb HP neue TouchPads nachlieferte. Die neue HP-Chefin Meg Whitman kündigte inzwischen an, künftig wieder neue Tablet-Computer anzubieten - allerdings mit dem Windows-Betriebssystem. Das Aus für das System WebOS solle nicht zurückgenommen werden