Im Februar 2012 soll Apple das neueste Modell seiner Tablet-Serie vorstellen. Der iPad 3 soll dünner und leichter sein als die Vorgänger und auch üner ein Retina-Display verfügen. - © APAweb/EPA
Im Februar 2012 soll Apple das neueste Modell seiner Tablet-Serie vorstellen. Der iPad 3 soll dünner und leichter sein als die Vorgänger und auch üner ein Retina-Display verfügen. - © APAweb/EPA

Sofern der US-Computerkonzern Apple seiner jahrelangen Linie auch 2012 treu bleibt, werden in wenigen Wochen neue Produkte präsentiert werden. In daher ist es auch schon eine Tradition, dass die Gerüchteküche zu Jahreswechsel einmal groß aufbrodelt.

Diesmal dreht sich dabei Alles um das Thema iPad. In einschlägigen Foren und meist recht gut informierte Apple-Fanseiten wird bereits von einem neuen Modell - dem iPad 3 - berichtet, das im Februar 2012 veröffentlicht werden soll.

Mehrere Modelle
Die Produktion der neuen Endgeräte müsste also in wenigen Tagen starten. Ein Verkauf wäre ab Februar 2012 in den USA realistisch. Derzeit heißt es, dass das iPad 3 leichter und schmäler, dabei aber mit Retina-Display ausgestattet, sein wird. Hinzu kommen zahlreiche Meldungen über einen wesentlich leistungsstärkere Version des aktuellen iPad 2 - analog zum iPhone 4S, dann unter dem Namen iPad 2S im Handel und eine Low-Budget-Version des iPad 2 um etwa 299 Dollar.

Die Webseite MacTrast vermeldet hingegen, dass unterschiedliche iPad-Versionen kaum sinnvoll und daher auch äußerst unwahrscheinlich wären. Apple würde hier die Entwickler vor die Nase stoßen und die eigene Plattform unnötig aufspalten.

Wie bei Gerüchten üblich, lässt sich derzeit nicht mit Sicherheit sagen, was Apple dann wirklich aus dem Hut zaubern wird. Derzeit wird vermeldet, dass das iPad 3 eine Bildauflösung von 2.048 x 1.536 Pixel unterstützen soll, das Gehäuse - wie schon erwähnt - dünner werden soll und das neue A6-SoC von Samsung, eine Weiterentwicklung von Exynos 5250, zum Einsatz kommen wird.