Wien. Die Telekom-Regulierungsbehörde RTR warnt vor Anrufen beginnend mit der britischen Ländervorwahl +44. Seit Anfang April habe die Meldestelle Rufnummernmissbrauch rund 50 Meldungen über belästigende Anrufe erhalten. Darunter befanden sich Ping-sowie Werbe-Anrufe. Bei Erstem soll ein Rückruf provoziert werden, bei Zweitem wollen Anrufer etwa Kryptowährungen verkaufen.

"Wenn Sie keinen Anruf aus dem Vereinigten Königreich erwarten, ignorieren Sie ihn einfach", empfiehlt Telekom-Regulator Johannes Gungl. Angerufene sollen keinerlei Daten preisgeben, am besten überhaupt auflegen. Belästigende Anrufe können online bei der Meldestelle Rufnummernmissbrauch gemeldet werden. Auf der Homepage findet sich auch eine aktuelle Liste betroffener Vorwahlen, die missbräuchlich verwendet werden.(apa)


Link-Tipps

wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.